4 Schweinlendenbraten
15 getrocknete Pflaumen
40 dg Butter
0,3 dl Speiseöl
0,3 dl hausgemachte Pflaumenschnaps
3 dl Sauersahne
1,5 dl süße Sahne
1/2 Bund Petersilienblätter
2 dl Weißwein
Pfeffer, Salz

Lendenbraten mit getrockneten Pflaumen füllen, die vorher entkernt und mit frischem Butter gefüllt sind. Salzen und auf niedriger Temperatur in der Pfanne dünsten. Restliche getrocknete Pflaumen in Schnitze schneiden und in Weißwein tränken, und zusammen mit Lendenbraten kochen lassen. Durch Kochen wird die Weinmenge auf ein 1/3 reduziert. Sauer- und süße Sahne zugeben, und noch eine Weile kochen lassen, solange die Soße nicht dick wird. Am Ende den Pflaumenschnaps zugeben und 1-2 Minuten kochen. Mit der fertigen Soße den Lendenbraten übergießen und alles noch mit kleingehackten Petersilie überstreuen. Beim Dünsten darauf achten, dass der Lendenbraten nicht zu viel gedünstet wird. Da es sich hier um sehr weiches Fleisch handelt, empfehlen wir, dieses rauszunehmen und auf einen warmen Teller aufstellen, und die Soße getrennt zubereiten. Als Beilage empfehle ich hausgemachte Nudel, Reis auf Butter oder gekochte Makkaroni.
Anmerkung: Schweinelendenbraten ≫Stubica≪ ist eine Spezialität, die schon in 16. Jahrhundert in aristokratischen Herrenhäusern serviert wurde.